Seit  einigen  Jahren  bitten  wir im Rahmen dieser Aktion die "Evangelischen Haushaltsvorstände ab 50 Jahren" (älteste evangelische Person in einem Haushalt) um Unterstützung. Die Aufgaben in unserer Gemeinde sind so vielfältig, dass wir alleine aus Kirchensteuermitteln nicht mehr allen Herausforderungen gerecht werden können.  

Was ist die Besonderheit des Kirchgelds? Jeder Euro, den Sie im Rahmen der Aktion spenden, bleibt  in voller Höhe in unserer Gemeinde. Sie entscheiden,  für  welches  Projekt wir Ihre  Spende verwenden sollen.

Die Blickrichtung wechseln

In diesem besonderen Jahr der Pandemie möchten wir unseren Blick auch nach außen richten: Alpha & Omega e.V., die Arbeit von Ruth Ebener in der Mongolei, das Kinderheim Matyazo in Tansania der Neukirchener Mission und die Arbeit der Familie Paesler für die EMO in Ägypten sind Organisationen, denen wir schon seit vielen Jahren eng verbunden sind und die wir durch Ihre Kollekten, Opfergaben und die Spendeneingänge der Kirchkaffees unterstützen konnten. Durch den Ausfall und die reduzierte Anzahl an Gottesdiensten war das in 2020 deutlich weniger möglich als in den vergangenen Jahren.

Kirchgeldflyer 2020

Deshalb sammeln wir unter "Projekt 1" gerade für diese Organisationen.

Projekt 2: Gemeinsam mit den CVJM haben wir mit der Gründung der Stiftung Triebwerk im Jahr 2005 eine wichtige Basis geschaffen, um uns langfristig finanziell intensiv für die ev. Kinder-  und Jugendarbeit in Altenseelbach, Neunkirchen, Zeppenfeld, Wiederstein und Salchendorf zu  engagieren. Aus dem Pflänzchen Triebwerk ist eine Pflanze  geworden, die weiter wachsen soll. Spenden und Zustiftungen für die Stiftung sind auf jeden Fall eine Investition zugunsten der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit hier vor Ort.

Projekt 3: Gemeindebrief - 6 mal im Jahr Andachten, Termine, Rückblicke, Infos zu Taufen, Trauungen, Ehejubiläen, Trauerfällen, Gottesdiensten, der Arbeit in den Kitas, der Newsletter des Presbyteriums und viel mehr.

Schon  jetzt  danken  wir  allen  Spendern  herzlich.

Normalerweise verschicken wir die Kirchgeldflyer mit einem Infobrief an die "Ev. HHVst. ab 50". Das sind in der Regel ca. 2.500 Briefe, die gefalzt, eingetütet und frankiert werden müssen. Das erledigt ein Team von Ehrenamtlichen mit den Gemeindesekretärinnen. Leider war das in diesem Jahr nicht möglich. Deshalb haben die Zähler/innen des Gemeindebriefs die Flyer eingelegt. Vielen Dank dafür.

Ein herzliches Dankeschön auch an Benjamin Weller, der das Layout des Flyers ehrenamtlich gestaltet hat.

 

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   





Diese Webseite nutzt Cookies − auch von Drittanbietern − zur Bereitstellung, Nutzung und Optimierung unserer Dienste. Essentielle Cookies, die technisch notwendig sind, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und die Webseite zu betreiben, dürfen wir ohne Ihre Einwilligung verwenden. Für den Einsatz aller anderen Cookies bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung. Informationen zu den eingesetzten Cookies finden Sie hier unter "mehr". Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern, indem Sie diese Cookie-Einstellungen erneut über unsere Webseite aufrufen. Verweigern             Akzeptieren